das Tiroler Kurzfilmfestival

Knapp 80 Einsendungen sind für das REC’n’PLAY 2014 eingegangen. Am 18. Mai 2014 wurden die 15 daraus nominierten Filme im Metropol Kino präsentiert und eine Fachjury wurde mit der schwierigen Aufgabe betraut, daraus den Besten zu wählen. Doch auch das Publikum musste sich die Frage stellen, welcher Film ihnen am Besten gefiel – der Gewinnerfilm konnte durch ein Lächeln punkten.


Gewinner

Muttersohn

Michael Santeler, der Gewinner des Jurypreises, freut sich nicht nur über den begehrten REC’n’PLAY-Award, sondern auch über einen Scheck in Höhe von Euro 500,–.

D48A1993

Smile

Gewinner des Publikumspreises war Michael Niedermayr mit dem Beitrag „Smile“ – einen REC’n’PLAY-Award und einen Scheck in Höhe von Euro 300,– durfte auch er mit nach Hause nehmen.

D48A2021

 

 

Nominierte Filme

ME, MYSELF, YOU DIE von Christian De Zottis

NIEMANDSLAND von Detlev Halwax

DER MITBEWOHNER von Julia Groinig

SMILE von Michael Niedermayr

MUTTERSOHN von Michael Santeler

KÜMMERN von Tim Ungermann

ALI von Shabanali Wafadar

ERWACHEN von Ralf Leitner

AUF DEN NÄCHSTEN SPRUNG von Andreas Mayer und Felix Gorbach

HIS STORY, HER STORY von Marco F. Trenkwalder

DRAUSSEN von Bernhard Minatti

ONE BY ONE von Chiara Lisy

AT CLOSE RANGE von Nora Jenewein

DIE ENTSCHEIDUNG von Manuel Sonnleitner

DURCH DIE NACHT von Marco Pfeiffer

 

 

Fotos

 

Fotos: Bernhard Schösser, www.freizeit-tirol.at