das Tiroler Kurzfilmfestival

Am 7. Mai 2012 ging der Schulbewerb des REC’n’PLAY Kurzfilmfestivals erstmals im Metropol Kino in Innsbruck über die Bühne. 10 Filme wurden vor Jury und Publikum auf einer riesengroßen Leinwand präsentiert und ein erster, zweiter und dritter Platz vergeben.

 

Zum ersten Mal in seiner natürlichen Umgebung, dem Metropol Kino in Innsbruck, lud das REC’n’PLAY am 6. Mai 2012 nicht nur Filmemacher sondern auch Filminteressierte. 15 nominierte Filme wurden vorgeführt und diesmal wählte nicht nur die Jury einen Gewinner. Auch das Publikum konnte mittels Stimmzettel einen Favoriten wählen.

 

Am 13. Mai 2011 verwandelte sich das Landesjugendtheater in Innsbruck in einen Kinosaal und lud Schülerinnen und Schüler aus ganz Tirol zum ersten REC’n’PLAY. Das Publikum fieberte gespannt der Juryentscheidung entgegen, während die 11 nominierten Filme vorgeführt wurden.

Der 14. Mai 2011 sollte in die Geschichte eingehen. Die Veranstalter von REC’n’PLAY luden zur ersten Auflage des Kurzfilmfestivals und legten damit den Grundstein für viele weitere REC’n'PLAY-Jahre. 10 Filme wurden im Landesjugendtheater, das kurzerhand zum Kinosaal gemacht wurde, vorgeführt und von Jury und Publikum genau unter die Lupe genommen.